Meine kleine Chinaausstellung ist offiziell eröffnet. Es gab auch lecker Essen. Dank auf jeden Fall an die Fraktion der FDP im Sächsischen Landtag für die Möglichkeit, meine Bilder zu präsentieren, Thomas Görner vom Labor Service Görner für den Druck und Manto Sillack von der Galerie Sillack für das Passepartout-Schneiden. Und weil ich nun schon mal im Landtag war, habe ich auch gleich die mitgebrachte Kamera eingesetzt und ein paar Impressionen nebst Hausgeist eingefangen. Wieder eine Rateaufgabe: Auf welchem Bild ist er zu entdecken?

Hier findet man übrigens die Ausstellungsmotive und solche, für die der Platz nicht gereicht hat: http://www.kpfd.de/?page_id=285

Alles wird heutzutage schneller. Vor ein paar Jahren noch konnte man im Großen Garten zu Dresden gemütlich spazieren gehen, heute muss man flugs von einer Seite auf die andere springen, weil sich die vom Rinderwahn erfassten pedalierenden Zweiradfahrer offensicht alle in dieser Grünanlage versammelt haben. Da wird um die Ecken gebraust, was die Kette hergibt, da singt das Profil ein gar munter Liedchen, da juchzen überraschte Spaziergänger, dass es eine Lust ist. Es scheint, als ob die Jagd auf Menschen, die zu Fuß unterwegs sind, freigegeben wurde. Von stiller Beschaulichkeit kann man da nicht so recht sprechen.

Der kleinteilig mit farbigen Mosaiken ausgelegte Brunnen, der von dieser Handwerksleistung seinen Namen ableitet, hat zwar in natura längst nicht mehr so ein farbenfrohes Aussehen, aber die kleinen Helferlein in meiner Rechenmaschine haben das Kolorieren ganz vortrefflich übernommen, so dass der Wasserspeier jetzt wieder in voller Pracht leuchten kann. Aber eben nur hier. Und später vielleicht noch in dem Druckerzeugnis, für das die Bilder erstellt wurden.

20090509kp0022.jpg

 

20090502kp0072.jpg

Konni und Marco haben sich getraut, sich trauen zu lassen. Glück auf allen Wegen den beiden und ihren Kindern! Anbei noch ein paar Impressionen vom Tag.

20090425kp0067.jpg… und wenn auch nur von unten.

20090224kp0325_0.jpgDer den quicksilbrigen Meeresbewohnern nachstellende hominide Jäger besitzt offenbar ein gerüttelt Maß an Kunstfertigkeit und gestalterischem Gefühl, das ihn die im örtlichen Lichtspielhaus gesehenen Szenen des globalen Filmkunstschaffens mit den bescheidenen Möglichkeiten seiner Welt zwischen Knuffen und Familie neu interpretieren lässt. Alle Achtung! Jetzt aber eine Aufgabe für all unsere intellektuell beschlagenen Besucher: Welches Element des Gesamtensembles steht repräsentativ für Leonardo DiCaprio?

herr neptun kämmt seine teppichfransen. nobel, herr wassermann, und so deutsch.

Bei ihrem Lauf durch die Felder oberhalb der Arkonaschen Küste sammeln sich die Gewässer, wie von Geisterstimme besprochen, um sich dann gemeinschaftlich von steiler Küste zu stürzen. Noch verwundert ob ihres dreisten Tuns orientiert man sich am Fuße der Kreide neu, nimm die Eile heraus und mäandert über die siliziumbestreute, sommers von sonnenanbetenden Großstädtern südlicher gelegener Metropolen belegte Fläche Richtung Neptuns Arme. Dabei hinterlassen die dürren Ströme durch ihr Rinnsalen Muster von geradezu meditativer Anmut, um sich anschließend unter dem Ruf "Jetzt mal Frischwasser bei die Fische" in die tosende See zu stürzen und diese zu versüßen. Das ist eine krude Mischung aus Helfer- und Verona-Poth-Syndrom, passiert aber so schon eine geraume Zeit. Insofern gibt der Erfolg den Dingen recht.

20090225kp0068a.jpgLa Paloma – olé! Einsam kreist die weiße Möve schon seit geraumer Zeit über dem löchrigen Runway, auf dessen Freigabe sie hofft. Auch andere Teilnehmer am Luftverkehr verharren im stand-by, doch kein Schließer lässt sich sehen. Das Glück ist den einsamen Fliegern insofern hold, als dass sowohl zufällig vorbeischauende als auch gutmeinende Besucher des Seebades die Versorgung mit dringend benötigtem Treibstoff übernehmen, so dass das Luftgetorkel weiter gehen kann. Die Seebrücke Sellin ist offensichtlich nur auf Sommerflugverkehr eingerichtet oder gibt sich alle Mühe, ihrem Namen gerecht zu werden: Seebrücke, nicht Luftbrücke.

« Older entries § Newer entries »