chinoise architektur

Was will man mehr als während der Arbeitszeit ein Lustschloss aufsuchen zu dürfen. Blöd bloß, wenn das schöne Wetter so viele Menschen inspiriert, das Gleiche zu tun und sich auch just zu diesem Zeitpunkt nach Pillnitz zu begeben. Da geht dann schon ein wenig die Intimität verloren. So konnte ich die Zeugnisse der musischen und wissenschaftlichen Interessen des Kurfürsten August eben nur in umfangreicher Begleitung genießen. Hier bewahrheitet sich der Spruch, dass das Leben, und dazu gehört der Broterwerb ja auch, eben kein Zuckerschlecken ist. Auch im Lustschloss.